20 Jahre aim

Das Jubiläumsjahr

Bildungschancen: gestern, heute und morgen! 

Vielen Dank an alle, die am 3. Juli beim Festakt und unserem großen Tag der offenen Tür mit uns gefeiert haben. 
Hier erhalten Sie Einblicke in die 20-jährige Geschichte der aim sowie in ihre aktuellen Projekte.

Vor 20 Jahren entstand mit Unterstützung der Dieter Schwarz Stiftung aus dem Weiterbildungszentrum der IHK die damals noch sogenannte „Akademie für Information und Management Heilbronn-Franken“ mit dem Ziel, die Ausbildungs- und Studierfähigkeit Jugendlicher zu verbessern und den Wiedereinstieg nach der Familienphase für Eltern.

Seither ist viel geschehen: Die aim und ihr Angebot wachsen bis heute und das bereits früh ins Leben gerufene Förderprogramm „Sprache fürs Leben“ etabliert sich stetig über die Region Heilbronn-Franken hinaus. Die Nachfrage nach pädagogischen Qualifizierungsmaßnahmen ist hoch, sodass die aim ihr Angebot schon lange für Teilnehmende aus ganz Deutschland öffnet und ihre Kooperationen landesweit knüpft. In ihrer Arbeit fokussiert sich die aim auf die nachhaltige Sicherung pädagogischer Qualität, die Sprachbildung und -förderung sowie die Kompetenzvermittlung für das Lehren, Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt.


„20 Jahre aim sind rückblickend eine Zeit zahlreicher Herausforderungen, aber auch vieler wunderbarer Begegnungen. Sie waren voller Ermutigung für unsere Arbeit und sehr beglückend, wenn wir die Wirksamkeit der einen oder anderen Maßnahme wahrnehmen konnten.“

Tatjana Linke

Einblicke in 20 Jahre aim

Eine Zeit zahlreicher Herausforderungen und vieler wunderbarer Begegnungen!
Unsere Jubiläumsfestschrift gibt Einblicke in die Entwicklung der aim, lässt ihre Wegbegleiterinnen und -begleiter sprechen und wirft einen Blick in die Zukunft.

Jetzt lesen

Unser Jubiläumstag: <br> Ein kleiner aimBlick

Die aim Historie

ab Januar 2020 Digitale Transformation:

Als Begleiterscheinung der Corona-Pandemie stellt die aim in kürzester Zeit sowohl ihre internen Prozesse als auch fast alle Weiterbildungsangebote um und verlagert ihre Kurse in virtuelle Klassenzimmer. Die Erfahrungen werden kontinuierlich ausgewertet und sollen zukünftig in einer optimalen Kombination aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen abgebildet werden.

 

Öffnung und Profilierung: September 2019 – Dezember 2019

Die aim öffnet ihr Angebot für Teilnehmende aus ganz Deutschland und ist nicht mehr ausschließlich auf die Region Heilbronn-Franken beschränkt. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen die nachhaltige Sicherung pädagogischer Qualität in Kindergärten und Schulen, die Sprachbildung und Sprachförderung entlang der Bildungsbiografie Jugendlicher sowie die Kompetenzvermittlung für das Lernen, Lehren, Leben und Arbeiten in der digitalen Welt.

Fokussierung: August 2015 bis August 2019

Nach einem weiteren Umzug in ein größeres Gebäude auf dem Bildungscampus West intensiviert die aim bedingt durch die Zuwanderungswelle im Sommer 2015 ihre Anstrengungen zur Sprachförderung und Integration Jugendlicher nicht nur, sondern entwickelt langfristig wirkende Programme zur Berufs- und Studienvorbereitung für diese Gruppe. Daneben beeinflusst die Digitalisierung des Lernens und Lehrens die Programmentwicklung der aim. Blended-Learning-Angebote werden zunächst für Studierende, schließlich auch für Lehrkräfte und Dozierende entwickelt.

Umzug und Erweiterung: August 2011 bis Juli 2015

Die aim zieht in ein eigenes Gebäude auf dem Bildungscampus Ost der Dieter Schwarz Stiftung. In den hervorragend ausgestatteten neuen Räumen werden erstmals alle Kurse unter einem Dach angeboten. Die Nachfrage nach den Qualifizierungsangeboten der aim explodiert: Um ihr gerecht zu werden, kooperiert die aim zunehmend mit Hochschulen, damit die Qualität der Fortbildungen wissenschaftlich verlässlich gewährleistet ist. Verstärkt werden Lehrgänge für Erzieherinnen, Erzieher, Tagespflegekräfte und auch Schulleitungen entwickelt. Das Programm "Sprache fürs Leben" findet regionale Verbreitung, Ferienintensivkurse für Schülerinnen und Schüler werden angeboten.

Etablierung: Mai 2007 bis Juli 2011

Nach der ersten Wachstumsphase ist die aim als kompetente Weiterbildungseinrichtung in der Region bekannt und muss sich positionieren: Sie setzt sich unter Geschäftsführerin Tatjana Linke zum Ziel, innovative Bildungskonzepte, die an Hochschulen und/oder von Stiftungen erarbeitet wurden, auf ihre Anwendbarkeit für die Region zu prüfen und diese dann in Form von Qualifizierungsangeboten umzusetzen. Angebote zur frühkindlichen Bildung werden ausgebaut, das Sprachförderprogramm "Sprache fürs Leben" an Grundschulen wird aufgebaut.

Gründung und Aufbau: Juli 2002 bis Juni 2007

Am 1. Juli 2002 entsteht aus dem Weiterbildungszentrum der IHK und unter Geschäftsführer Harald Augenstein die "Akademie für Information und Management Heilbronn-Franken" (aim) mit Sitz in der Ferdinand-Braun-Straße in Heilbronn. Die Ziele: Die Ausbildungs- und Studierfähigkeit Jugendlicher zu verbessern und den Wiedereinstieg nach der Familienphase für Eltern zu erleichtern und zu unterstützen.  Die aim wird von Beginn an von der Dieter Schwarz Stiftung getragen, sodass diese Maßnahmen weitgehend unentgeltlich angeboten werden konnten.

Mit wenigen An&shy;gaben und Klicks zur richtigen Vera&shy;nstaltung!

vdsfdfs&shy;sfdasfsdff&shy;fdsdfsdfdxcvsdfs&shy;dsfsdfsdfsdfsdffsdfsdfsdfsfs&shy;fsdfsfsf&shy;sfdsfsfsfsf

Ob Vortrag, Seminar, Lehrgang, Sprachkurs oder Ferienakademie, bei der aim finden Erzieher/-innen, Lehrkräfte, Kita- und Schulleitungen, pädagogische Fach- und Führungskräfte, Dozierende, Kinder und Jugendliche passende Weiter­bildungsangebote.

fklsäfsLKSADMALSKJDÄaslkdasdajL­ADJLASDNSLDSLDKADSALDNAÄSasklfsdfn­slfnsdkfklsdfnsdlkfsdlfnsdfsdkfhsoifsdfsdlfsdlhnsdfnslfsdhflskfnsdlfjsdlfsjlfksfkldsnflsdkflsdfsdlkfnsldf fns sdoiifjsldkfsdlfksdjfsldfklsdfsdlkfjslfsdlfsdlkfjsdlfnsd

Kurse finden
Detailsuche
Wählen Sie ein Veranstaltungsformat
Wie wollen Sie teilnehmen
Wählen Sie einen Standort aus
  Wählen Sie den gewünschten Zeitraum